Best Practice in Internet of Things

SEE YOU NEXT YEAR: Oktober 2018

Der Hype um die Themen "Internet of Things" und "Industrie 4.0" schlägt große Wellen. Doch das Thema hat viel zu viel technisches und geschäftliches Potential, als dass Sie es genervt links liegen lassen könnten. Der Internet of Things-Kongress des Fachmagazins ELEKTRONIKPRAXIS liefert Ihnen deshalb Strategien und Best Practices in den Bereichen Entwicklung, Business Development und Anwendungen, die Sie schnell in Ihre Praxis integrieren können.

"Dieser Event ist ein Hit". So oder ähnlich lautete die Resonanz von vielen Referenten und Teilnehmern des IoT-Kongresses der vergangenen Jahre. Von Beginn an gelang es den Veranstaltern, die große Bandbreite von Anwendungen und Technologien im Internet der Dinge abzubilden. Auch in diesem Jahr stand der IoT-Kongress, der 2017 am 13. und 14. September im nh-Hotel in Aschheim-Dornach stattfand, unter dem Motto "Best Practices for the Internet of Things".

Zielgruppe sind Entwickler, die Anwendungen für das IoT erstellen und Anwender, die das IoT für ihr Business nutzen wollen oder müssen. Neben Technologien und Applikationen nimmt nicht zuletzt das Thema der Datensicherheit breiten Raum ein. Erstmals fand der IoT-Kongress parallel zum Smart-Home-Kongress der ELEKTRONIKPRAXIS statt.



Das waren die Referenten-Highlights 2017

"A bottom-up approach to IoT security"
Andrey Nikishin | Special Projects Director (Future Technologies) | Kaspersky Labs

“In a career that stretches back to the early days of Kaspersky Lab, Andrey worked as a Senior Software Engineer and Architect before moving to the Strategic Marketing Department as a Product Strategy Manager. Prior to his present role, Andrey headed the Cloud and Content Technologies Research and Development Department.  Before joining Kaspersky Lab, Andrey had several years of experience developing his own antivirus programs. Andrey has a degree from the Baltic State Technical University in St. Petersburg and received his MBA from the London Business School.”





Hier finden Sie weitere Referenten, die beim IOT-Kongress referierten - darunter einige, die in den vergangenen Jahren von den Kongressteilnehmern Top-Bewertungen erhalten haben.

  • Alexander Britz, Senior Director Internet der Dinge, Microsoft
  • Thomas Haase, Projektfeldmanager, T-Systems
  • Axel Rennoch, System Quality Center, Fraunhofer FOKUS, Berlin
  • Thomas Schildknecht, CEO und Vorstand, Schildknecht AG. Sein Vortragsthema: "Internetzugangstechnologien (WLAN, Bluetooth LE, 2G,3G,4G, Sigfox, LoRA etc) für das Industrial IoT- Anforderungen, Vergleich, Bewertung, Anwendungen" — Weitere Informationen
  • Marco Schmid, Inhaber Schmid Elektronik, Münchwilen/Schweiz.



Teilnehmer im letzten Jahr waren unter anderem aus folgenden Top-Unternehmen:

SEW-Eurodrive | Siemens | Wittenstein | Kontron | Daimler | Hilti | Siemens Healthcare | T-Systems | GE uvm.

An wen richtet sich der IoT-Kongress?

Sind Sie beispielsweise System- oder Softwareentwickler, Projektleiter oder Führungskraft aus der Embedded-Branche oder Einsteiger in das Internet der Dinge (IoT)? Dann ist der IoT-Kongress für Sie sicher die geeignete Plattform, um sich über dieses umfassende Thema zu informieren und mit Experten auszutauschen. Mit dem IoT-Kongress finden Sie eine ideale Plattform, um sich umfassend zu informieren und Experten zu treffen.

Der IoT-Kongress bietet den Teilnehmern Expertenvorträge, Best-Practice-Beispiele und eine Ausstellung zu den Anwendungsfeldern:

-    Sicherheit im IoT
-    Standards im Internet der Dinge
-    Industrial Security
-    Best-Practice-Beispiele
-    Software-Lizenzierung und Berechtigungsmanagement im IoT

Rückblick 2016
Einen detaillierter Bericht zu den einzelnen Vorträgen rund um den IoT-Kongress 2016 finden Sie hier.

Medienpartner 2017

Business Sponsor 2017

Aussteller 2017